Topmenü

Brass-, Rock- und Praise in the Ruins 2008

Ja, nun liegt das Jubiläums-Wochenende hinter uns. 10 Jahre Rock in the Ruins. Es waren erlebnisreiche Tage. Viele Fans der Blechblasmusik haben am Freitag den traumhaften Platz über den Dächern unserer Stadt bevölkert. Kein Regenschauer trübte das bunte und abwechslungsreiche Programm.

Gemischter war das Wetter dann schon am Samstag. Aber die Fans, die auf der Ruine waren, haben sich durch die Regengüsse nicht vertreiben lassen. Kurz vor dem Auftritt der Band Crushead, die eine Live-DVD auf der Ruine aufnehmen wollte, riss der Wolkenhimmel auf und dann blieb es den Rest vom Konzert mit Feuerwerk und dem starken Abschluss mit Gregor Meyle trocken. Da haben wir Wetter-mäßig doch schon Schlimmeres erlebt!

Leichter Nebel und dann strahlender Sonnenschein empfing den Ruinen-Pilger dann am Sonntag. Eine große Gemeinde fand sich ein! Jung und Alt feierten einen eindrücklichen Gottesdienst mit Albert Frey und seiner Band. Gemeinsam konnten wir Gott danken für seinen Segen, für alle Begleitung, für allen Schutz und Bewahrung, die wir in der Aufbauwoche und in den Konzerttagen erleben durften!

Nun möchten wir – die Veranstalter – uns auch bei Ihnen ganz herzlich bedanken: Bei allen Firmen und Privatleuten, die uns mit Geld- und Sachspenden unterstützt und so wesentlich zum Gelingen dieses Festivals beigetragen haben. Namentlich genannt seien an dieser Stelle: Die Volksbank Hohenlohe e G, die Firmen Mustang, Reisser, Näve (Danke für das tolle Feuerwerk!), die Brauerei in Forchtenberg und das Rössle in Niedernhall. Herzlichen Dank an die Forchtenberger Bevölkerung für das Ertragen eines gewissen Ausnahmezustandes an diesem Wochenende (laute Musik, zu geparkte Wege …)! Herzlich bedanken möchten wir uns auch Herrn Bürgermeister Gysin, den Stadtarbeitern und der Stadt Forchtenberg für alle Unterstützung und für die Erlaubnis, auch dieses Jahr wieder das Kleinod der Schlossruine für unsere Veranstaltung in Anspruch nehmen zu dürfen. Schließlich: ein großes Dankeschön an all die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die organisiert, aufgebaut, Klo-Wagen geputzt, Kabel verlegt, für die Verpflegung gesorgt … haben. Danke für allen Einsatz, alle Anstrengung, alle Kreativität und alle Begeisterung, die ihr eingebracht habt!!!!

 

 

Joomla templates by a4joomla