Topmenü

Luther-Reise

 Nähere Informationen dazu finden Sie …

Auch nach dem Ende des Luther-Jahres lohnt es, sich mit den Gedanken Luthers und den Anstößen der Reformation zu beschäftigen. Wo könnte das besser geschehen als an dem Ort, an dem Martin Luther viele Jahre gelebt und gewirkt hat – in Wittenberg! Unsere Kirchengemeinde bietet deshalb in diesem Jahr eine 3-Tage-Reise (vom 7. – 9. Sept. 2018) nach Eisleben (dem Geburts- und Sterbeort Luthers) und Wittenberg an.Weitere Informationen zur Lutherfahrt 2018:

 Reisekosten:

Je nach Zahl der Anmeldungen verändern sich die Reisekosten.

 

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer

                bei mind. 40 zahlenden Personen:         270.- €

                bei mind. 35 zahlenden Personen:         280.- €

                bei mind. 30 zahlenden Personen:         295.- €

                bei mind. 25 zahlenden Personen:         310.- €

                Einzelzimmerzuschlag:                                 50.- €

 

Kinder im Alter von 0 – 6 Jahren sind kostenfrei.

Kinder im Alter von 7 – 12 Jahren zahlen 195.- €.

Kinder / Jugendliche im Alter von 12 – 16 Jahren zahlen 240.- €

Sie werden jeweils im DZ der Eltern untergebracht.

 

Reiseversicherung und Rücktrittskosten:

Der Veranstalter „Reise Mission Leipzig“ empfiehlt den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung.

Im Falle der Stornierung entstehen pro angemeldeten Reiseteilnehmer folgende Rücktrittskosten:

Bis 42 Tage vor Reisebeginn: 10 % des Reisepreises

Ab 41 Tage vor Reisebeginn: 20 %

Ab 21 Tage vor Reisebeginn: 40 %

Ab 14 Tage vor Reisebeginn: 60 %

Ab 7 Tage vor Reisebeginn: 80 %

Bei Stornierung am Abreisetag oder bei Nichterscheinen: 90 %

(Mindest-Storno-Kosten: 40.- €. Maßgebend ist das Eingangsdatum der schriftlichen Stornierung bei der Reise-Mission. Dazu ist ein Formular des Veranstalters auszufüllen. Eine verspätete Stornierung kann zur Kürzung der Schadensleistung durch die Versicherung führen.)

 

Ein Flyer mit allen relevanten Informationen kann hier herunter geladen werden: Download Flyer Lutherfahrt 2018

 

Mögliche Besichtigungen in der freien Zeit am Samstag-Nachmittag:

Panorama Luther 1517:

In Wittenberg ist im Reformationssommer ein Highlight entstanden: das Panorama LUTHER 1517. Es widmet sich den Ereignissen in Wittenberg vor 500 Jahren, als der Mönch und Gelehrte Martin Luther seine 95 Thesen zur Reform der Kirche veröffentlichte und damit eine dramatische Bewegung in Gang setzte, die unsere Welt bis heute prägt. Die Lutherstadt zur Zeit Philipp Melanchthons,  Katharina von Boras, Martin Luthers oder des Künstlers Lucas Cranach wird durch dieses Panorama lebendig und erlebbar.
Der Schöpfer des Panoramas, Yadegar Asisi, verknüpft geschichtliche Schlüsselmomente mit dem Alltagsleben und schafft auf einer Fläche von 15 x 75 Metern mit vielen Details ein atmosphärisches Ganzes der Epoche. Besucherinnen und Besucher blicken von einer Aussichtsplattform aus auf den Schlossplatz im Wittenberg der Renaissance. Die an sakralen Werken orientierte Begleitmusik von Eric Babak, gepaart mit eingesprochenen Kommentaren und Lichteffekten, rundet die Zeitreise ab. (Anmeldung zur Führung – s. Info- und Anmeldeblatt)

Lutherhaus:

Das Lutherhaus wurde 1504 als Augustinerkloster errichtet. Damals noch unter dem Namen „Schwarzes Kloster“ bekannt, spielte der Name auf die Kuttenfarbe der Augustinermönche an. Auch Martin Luther wohnte hier ab 1508 als Mönch. Im Zuge der Reformation wurde das Kloster aufgelöst. Luther bekam das Haus 1532 übereignet und bewohnte es mit seiner Familie.

Heute ist das ehemalige Wohnhaus Luthers das größte reformationsgeschichtliche Museum der Welt. Eine Dauerausstellung erzählt vom Leben und Wirken Martin Luthers sowie von den Veränderungen zur Zeit der Reformation. Die original erhaltene Lutherstube erinnert an die einstigen Tischgespräche des Reformators.

 Melanchthon-Haus:

Das im Stil der Renaissance erbaute Melanchthon-Haus ist ein architektonisches Kleinod und gilt als eines der schönsten Bürgerhäuser der Lutherstadt Wittenberg. Das Wohnhaus wurde 1536 von Kurfürst Johann Friedrich für den Humanisten und Reformator Philipp Melanchthon und seine Familie errichtet.

Auf 600 m² Ausstellungsfläche informiert eine neue Dauerausstellung unter dem TitelPhilipp Melanchthon – Leben – Werk – Wirkung“ über die Lebensverhältnisse und den Alltag Melanchthons und seiner Familie.
Die Ausstellung beinhaltet Elemente, die speziell für Kinder und Jugendliche entwickelt wurden. So erhalten die Kinder einen gusseisernen Schlüssel, der ihnen Zugang zu Truhen, Schränken und versteckten Spielen gewährt. Melanchthons zehnjährige Tochter Magdalena führt die Kinder visuell und auditiv durch die Reformationsgeschichte und durch den Alltag der Familie Melanchthon.

 

 

Joomla templates by a4joomla