Die Gottesdienste finden statt am

17.01.: 9.30/10.30 Uhr in Forchtenberg (Pfarrer Wilhelm) "Fluch oder Segen - ein Esel blickt durch" (4. Mose 22-24)
24.01.: 9.30/10.30 Uhr in Ernsbach (Pfarrer Köhrer) "Hinter Gott hersehen" (2. Mose 33, 18-23)
31.01.: 9.30/10.30 Uhr in Forchtenberg (Pfarrerin Elbe) "Gegen das Vergessen" (5. Mose 32, 47)
07.02.: 9.30/10.30 Uhr in Sindringen (Pfr. Laidig) "Mose kann nicht mehr - und erhält Beistand!" (4. Mose 11)

Wir begleiten das Volk Israel auf seinem langen Weg von der Unterdrückung in Ägypten durch die Wüste bis an die Grenze zur neuen Heimat. Harte Kriesen, aber auch tiefgehende und prägende Gotteserfahrungen wurden auf dieser Reise gemachten. Wir laden Sie ein zu entdecken, welche einsichten und Erfahrungen diese Auszugs-Geschichten der bibel bei uns anstoßen können! 

Nach manchen Regenschauern in der Aufbauwoche durften wir uns am Konzerttag über freundliches Wetter freuen. Den Besuchern bot sich ein abwechslungsreiches Bläserprogramm. Besonders eindrucksvoll waren die Bläser im Grundschul-Alter aus der Musikschule der Landeshauptstadt. Unglaublich, was diese jungen Talente ihren Instrumenten zu entlocken wussten! Musikalisch war der Bogen weit gespannt: Vom mitreissenden Bossa Nova über James-Bond-Titelmelodien bis hin zur „King-Arthur-Suite“, in der Szenen aus der Artus-Sage so gespielt wurden, dass immer wieder Bilder vor dem inneren Auge auftauchten. In der Pause gab es viel Raum für Begegnungen und Gespräche mit Speisen und Getränken, einem Glas Fröscher-Wein oder einem von kundiger Hand gemixten Cocktail. Mit „Streiflichtern einer geistlichen Reise“ in Bild, Musik und Texten wurde ein gelungener Abend beendet.

 

„Wenn Blechbläser für Kopfkino sorgen“, so war in der Hohenloher Zeitung am 14.7.2014 über die Veranstaltung auf der Forchtenberger Ruine zu lesen.

Dieses Jahr war das Programm vielfältig und bunt: Die Sängerin Maria Rosendorfsky ließ die Forchtenberger schmunzelnd erleben, wie es ist, wenn eine Opernsängerin unter einem und eine Jazzsängerin über einem wohnt.

 Das Duo Folk re-imagined (Molly Emerman und Steve Parker) kombinierten Geige und Posaune mit elektrischer Musik und erzählten dabei interessante (Klang-) Geschichten.

Klassische Posaunenklänge kamen beim Landesjugendposaunenchor des evang. Jugendwerks Baden-Württemberg zu Gehör.

Den Abschluss des Abend bildetet die Band Hohenlohe Brass. Die Blechbläser im Zusammenspiel mit Fotos von Frieder Gebert und einer Ansprache von Pfarrer Wilhelm nahmen die Besucher mit auf eine Reise nach Spitzbergen.

Seite 1 von 2

© 2021 Evangelische Michaelskirche Forchtenberg